Hinterm Horizont geht's weiter: Tagesausflüge in die nahegelegenen Städte

Nicht nur mit dem PKW auch per Bus und Bahn erreicht man vom Bahnhof Klanxbüll aus sehr gut die nahegelegenen Städte Niebüll, Husum, Flensburg und Schleswig.

© MakS, Jens König / Husum Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH
© MakS, Jens König / Husum Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH

Einkaufsbummel. Hafenstädte. Museen besuchen. Theodor Storm. Gemütliche Gassen. Wikingerleben in Haithabu. Rum probieren. Husumer Krokusse.

Niebüll

Die Stadt Niebüll hält mit ihrem Motto "schön. weit. oben." alles, was sie verspricht. Die kleine Stadt, die seit dem Mittelalter stetig gewachsen ist und durch den Ausbau des Bahnnetzes immer mehr an Bedeutung gewonnen hat, ist nicht nur idealer Ausgangsort für Tagesausflüge mit Bus und Bahn, sondern besticht auch durch seinen nordfriesischen Charme. Ob Sie nun in der verkehrsberuhigten Innenstadt durch die Geschäfte bummeln möchten, sich in einem der Cafés und Restaurants erholen oder die verschiedenen Museen besuchen, in Niebüll ist immer etwas geboten. Ein Highlight zum Osterfest ist der große Osterhasenalarm, an dem fast 100 verkleidete Hasen in der Stadt für Animation sorgen und bunt gefärbte Ostereier verteilen.

Husum

Die Stadt Husum ist dafür bekannt, dass der Schriftsteller Theodor Storm viele Jahre in seiner "grauen Stadt am Meer" verbrachte. Sein Wohnhaus aus dieser Zeit ist noch mit der originalen Ausstattung zu besichtigen. Husum hat aber auch noch viel mehr zu bieten, als "nur" Theodor Storm: Weitere Museen, wie das NordseeMuseum oder das Schifffahrtsmuseum Nordfriesland laden zu einem Besuch ein. Ein Highlight ist jedes Jahr im Frühling das Meer aus Wildkrokussen rund um das Schloss vor Husum und auch das Schlendern durch die Stadt mit ihrem maritimen Flair oder eine Hafenrundfahrt sind allemal einen Besuch wert.

Flensburg

Flensburg als drittgrößte Stadt Schleswig-Holsteins ist für alle, die an der Nordsee ihren Urlaub verbringen, aber nicht immer nur plattes Land sehen wollen, eine absolute Empfehlung. Auf dem Museumsberg liegen die Flensburger Museen für Kunst, Kulturgeschichte und Naturwissenschaften, es werden vielfältige Stadtführungen über die Geschichte und Sehenswürdigkeiten der alten "Rumstadt" angeboten und es gibt ein buntes Programm an Konzerten und Veranstaltungen. Ein Besuch in Flensburg lohnt sich aber auch für einen Bummel durch die Innenstadt und die vielen kleinen, gemütlichen Gassen oder am Historischen Ostseehafen entlang. Dabei können Sie dann auch gleich eines der leckeren, fast schon legendären "letzten Fischbrötchen vor der Grenze" an Bens Bude auf dem Bohlwerk essen.

Schleswig

Schleswig kann sich als älteste Stadt Nordeuropas bezeichnen, denn bereits im Jahre 804 wurde die Siedlung "Sliesthorp" erstmals schriftlich erwähnt. Schleswigs Wurzeln liegen im Ort Haithabu, einer Wikingerstadt, die sich im 9. und 10. Jahrhundert zu einem Knotenpunkt für den Handel in Nordeuropa entwickelte. Den Spuren dieses außergewöhnlichen Handelszentrums können Sie im Wikingermuseum Haithabu, etwas außerhalb der Stadt, folgen. Auch in Schleswig selbst gibt es äußerst interessante Mussen wie das Schloss Gottorf, das Sitz von gleich zwei Landesmuseen (für Archäologie / für Kunst- und Kulturgeschichte) ist. Die Altstadt Schleswigs lädt zum Erkunden und Entdecken faszinierender Kunst- und Kulturdenkmäler und vieler interessanter Plätze und Wege ein.

Kombinierte Fahrplanauskunft für alle Nahverkehrsmittel in Schleswig-Holstein

Wer in Schleswig-Holstein mit Bus, Bahn und Fähren unterwegs sein möchte, dem empfehlen wir die [Fahrplanauskunft der NAH.SH] zu benutzen. Darin vereint sind nicht nur alle Verbindungen für Bus und Bahn, sondern auch die Abfahrten der Fähren auf die Inseln. So finden Sie immer gleich die kürzeste und beste Verbindung für Ihren Ausflug.


Infozentrum
Wiedingharde

Toft 1 | 25924 Klanxbüll
Tel. +49 (0) 46 68 313 | Fax 319

info@nordfrieslanderleben.de

Die Gastgeber/-innen des Tourismus-Vereins Wiedingharde
freuen sich auf Ihren Besuch.

Interner Bereich für unsere Vereinsmitglieder.

Tipps & Co. rund um die Vermietung.


Öffnungszeiten: Montag 9 - 18 Uhr  |  Dienstag bis Freitag 9 - 13 Uhr
  im Sommer sind wir dann wieder länger und an den Wochenenden vor Ort


Der Ankauf und Ausbau des Infozentrums wurde unterstützt durch die Europäische Union und das Land Schleswig-Holstein.
An der Finanzierung der Ausstellung beteiligten sich die Europäischen Union, das Land Schleswig-Holstein,
das Nationalparkamt Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und der Naturschutzverein Wiedingharde e.V.

Die Gemeinde Klanxbüll hat als Träger des Infozentrums das Haus erworben und ist an den Kosten für Anbau, die Ausstellung
und den Betrieb des Zentrums maßgeblich beteiligt.

 

Der Betrieb des Zentrums wird durch die finanzielle Beteiligung folgender Interessengruppen sichergestellt:

Gemeinden Aventoft | Emmelsbüll-Horsbüll | Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog | Neukirchen | Rodenäs |
Wiedingharder Windpark e.K. Broder Sönnichsen |
GP Joule GmbH | Bioenergie Wiedingharde Betriebsgemeinschaft GmbH & Co. KG. |

Nordfriesland Windpark GmbH & Co. KG Husum | Klein-Klanxbüll Solar GmbH & Co. KG | Nordfriesland Windpark Verwaltungsgesellschaft Husum


Allen Beteiligten dankt die Gemeinde Klanxbüll!