Willkommen in der Wiedingharde in Nordfriesland

...Ihrem Urlaubsziel, wenn Sie Ruhe und gesunde Luft suchen, um sich allein, mit Freunden oder mit Ihrer Familie fernab von den Hochburgen des Tourismus zu erholen.

Erlebnisse im Nationalpark Wattenmeer. Pharisäer und leckere Friesentorte genießen. Tradition und Moderne. Sprachenvielfalt für die Ohren. Ruhe und Weite erleben. Tagesausflüge zu den Inseln und Halligen. Reetgedeckte Friesenhäuser. Und vieles Mee(h)r.

Wandern Sie durch die weite, flache Marsch mit den alten auf Warften gelegenen Bauernhöfen. Genießen Sie das ewige Spiel von Ebbe und Flut, wenn die Sonne glutrot im Meer versinkt oder bei Ebbe die Inseln und Halligen am Horizont über dem Watt zu schweben scheinen. Radeln Sie durch die Dörfer der Wiedingharde; durch Aventoft, dem Tor zu Dänemark, Emmelsbüll-Horsbüll mit der Marienkirche, einer alten Seefahrerkirche, den Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog mit einem der größten Windparks Europas, Klanxbüll, das Sprungbrett zur Insel Sylt, Neukirchen mit dem Nolde Museum und durch Rodenäs, einer Streugemeinde mit 14 Ortsteilen und einem einmaligen Naturschutzgebiet, dem Rickelsbüller Koog. Gehen Sie in der Nordsee oder in unseren Schwimmbädern baden, nehmen Sie an dem einzigartigen Erlebnis einer Wattwanderung teil oder besuchen Sie unsere Museen.

Typisch Nordfriesland: Land und Leute ganz im Norden Deutschlands

Sicher hat der Eine oder Andere so seine Vorstellungen, wie Land und Leute und Nordfriesland sind. Sie auch?


Das Land ist flach, die Menschen eher zurückhaltend. Das hören wir häufiger. Wenn Sie sich aber unsere Region näher anschauen, werden Sie feststellen, dass das vielleicht gar nicht stimmt. Denn Nordfriesland ist äußerst eindrucksvoll: Küstenstreifen, Marsch und Geest, die Köge, Wald- und Dünengebiete und natürlich die Nordsee zeigen, wie vielfältig Nordfriesland ist. Und wer mit den Menschen von hier ins Gespräch kommt, wird merken, dass Nordfriesen äußerst gastfreundlich und hilfsbereit sind.

 

Egal, ob Sie sich an der Nordsee den Wind um die Nase wehen lassen oder den Küstenstreifen zu Fuß oder mit dem Rad erkunden möchten: Hier gibt es genug Platz für Ihre Urlaubsträume. Zudem wirkt sich die saubere, jodhaltige frische Seeluft wohltuend auf Ihre Atemwege aus. Urlaub in Nordfriesland ist zu jeder Jahreszeit faszinierend.

  Reetgedeckte Häuser

     Friesentorte            Biikebrennen

Trachten   Sprachenvielfalt

Pharisäer & Tote Tante


Nordfriesland und seine Sprachen

Verstehen Sie Friesisch? Wahrscheinlich nicht. Denn nur noch etwa 10.000 Menschen sprechen diese Sprache. Ersten Kontakt mit dem Friesischen werden Sie haben, wenn Sie auf unseren Ortsschildern zusätzlich zur deutschen Bezeichnung auch den friesischen Namen lesen. Friesisch ist, wie viele oft denken, kein Dialekt, sondern eine Sprache. Wer Genaueres dazu wissen möchte, erfährt dies im Nordfriisk Institut in Bredstedt, das sich der Pflege, Förderung und Erforschung der friesischen Sprache verschrieben hat. Das Friesisch der Wiedingharde enthält im nördlichen Teil etliche Lehnwörter aus der plattdänischen Sprache, während das Emmelsbüller Friesisch bereits eine starke Verwandtschaft zur Mooringer Mundart der Bökingharde zeigt.

 

Plattdeutsch übrigens ist neben hochdeutsch und friesisch eine weitere Sprache, die man in Nordfriesland pflegt. Hören Sie beim Schnack unter Einheimischen mal genau hin. Vielleicht verstehen Sie ja das eine oder andere Wort.

Am 21. Februar zum Biikebrennen nach Nordfriesland

Jedes Jahr am 21. Februar locken die Biikefeuer an unsere Küste. Das Biikebrennen ist einer der ältesten nordfriesischen Bräuche und soll heute an der ganzen schleswig-holsteinischen Nordseeküste den Winter vertreiben.

Die Biike geht bis auf heidnische Zeiten zurück. Schon vor 2000 Jahren sollte der Opferbrand die bösen Geister des Winters vertreiben. Es wird auch erzählt, dass auf den Inseln und Halligen das Biikefeuer zur Verabschiedung der Walfänger diente. Die zurückgebliebenen Frauen zündeten Feuer entlang des Strandes an, um den fahrenden Männern sicheres Geleit zu geben.

 

Heute werden die Feuer in den einzelnen Ortschaften von unterschiedlichen Bräuchen begleitet. So werden manchmal noch Strohpuppen verbrannt, es geht mit einem Fackelzug zum Biikefeuer oder es wird ein anschließendes Grünkohlessen angeboten. Als Gast unserer Region sind Sie in jeder Ortschaft herzlich Willkommen!

Infozentrum
Wiedingharde

Toft 1 | 25924 Klanxbüll
Tel. +49 (0) 46 68 313 | Fax 319

info@nordfrieslanderleben.de

Die Gastgeber/-innen des Tourismus-Vereins Wiedingharde
freuen sich auf Ihren Besuch.

Interner Bereich für unsere Vereinsmitglieder.

Tipps & Co. rund um die Vermietung.


Öffnungszeiten: Montag 9 - 18 Uhr  |  Dienstag bis Freitag 9 - 13 Uhr
  im Sommer sind wir dann wieder länger und an den Wochenenden vor Ort


Der Ankauf und Ausbau des Infozentrums wurde unterstützt durch die Europäische Union und das Land Schleswig-Holstein.
An der Finanzierung der Ausstellung beteiligten sich die Europäischen Union, das Land Schleswig-Holstein,
das Nationalparkamt Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und der Naturschutzverein Wiedingharde e.V.

Die Gemeinde Klanxbüll hat als Träger des Infozentrums das Haus erworben und ist an den Kosten für Anbau, die Ausstellung
und den Betrieb des Zentrums maßgeblich beteiligt.

 

Der Betrieb des Zentrums wird durch die finanzielle Beteiligung folgender Interessengruppen sichergestellt:

Gemeinden Aventoft | Emmelsbüll-Horsbüll | Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog | Neukirchen | Rodenäs |
Wiedingharder Windpark e.K. Broder Sönnichsen |
GP Joule GmbH | Bioenergie Wiedingharde Betriebsgemeinschaft GmbH & Co. KG. |

Nordfriesland Windpark GmbH & Co. KG Husum | Klein-Klanxbüll Solar GmbH & Co. KG | Nordfriesland Windpark Verwaltungsgesellschaft Husum


Allen Beteiligten dankt die Gemeinde Klanxbüll!